Ferals

Lange waren Werwölfe tot oder nur noch als zahme CGI-Schmuseviecher in den Twighlight Filmen zu sehen. Doch Ferals macht sich auf das blutbefleckte Zepter wieder an sich zu reißen und das Weicheiimage dieses klassischen Monsters endlich wieder hinter sich zu lassen. Allerdings nicht auf der Leiwand sondern vorerst nur im Comicformat. Und was soll ich sagen, Ferals bringt endlich wieder Blut und Gedärm zurück in die Werwolf-Mythologie. Besser noch, der Comic erzählt eine richtig spannende Story, was bei Horrorcomics ja leider oft eher eine Ausnahme ist. Nebenbei gibt es noch eine ganze Menge Sex und Verschwörungs-HinUndHer so dass man nur hoffen kann das Panini möglichst schnell den zweiten Band dieser äußerst vielversprechenden Serie auf den Markt bringt. Ferals macht keine Gefangenen, ist spannend geschrieben und äußerst detailliert und blutig gezeichnet. Die Werwölfe sind hier näher dem Tier als dem Menschen und versprühen auf den einzelnen Panels eine animalische Kraft und Wildheit das einem Angst und Bange wird.

Sehr cool, mehr davon!

Advertisements

Veröffentlicht am 25. Juli 2013 in Comics/Bücher und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: