World War Z

world-war-z-poster031

Es ist soweit, das Ende der Welt in Form einer globalen Zombie-Epidemie naht! Städte und Armeen fallen innerhalb weniger Stunden, Milliarden Menschen mutieren zu blutrünstigen Bestien. Um seine Familie zu schützen macht sich der UN-Krisenexperte Gerry Lane mit einem Trupp Soldaten und einem Virulogen auf um den Ursprung der Seuche zu finden. Seine Suche führt ihn um den halben Erdball und die Hoffnung auf Heilung schwindet von Stunde zu Stunde mehr.

Zombies sind In, Zombies sind knorke! Das aber sogar ein AAA-Star wie Brad Pitt mit auf den Gammel-Zug aufspringt hatte mich doch schon etwas gewundert. Nun ja, World War Z, die Verfilmung des gleichnamigen Buches (im deutschen mit dem schrecklichen Zusatz „Wer früher stirbt ist länger tot“ versehen) stand unter keinem guten Stern. Erst gab es wohl Geldprobleme, querelen mit den Drehbuchautoren und als bekannt wurde das World War Z in Amerika mit PG13 (etwa unsere FSK12-Freigabe) erscheinen würde war das Geschrei der Fans groß! Ich muss zugeben das auch ich mehr als skeptisch war, aber da ich an einem verregneten Nachmittag nichts besseres zu tun hatte zog es mich dann doch ins Kino.

Vorweg, so richtig schlecht ist World War Z nicht, aber definitiv auch kein Horrorfilm! Dafür ist ein Großteil des Films einfach zu glattgeleckt, typische Blockbuster Popcorn-Unterhaltung halt. Dann und wann kommt trotzdem richtig schöne Endzeitatmosphäre auf und man kann erahnen was aus den Film hätte werden können. Die Massenszenen in denen hunderte oder sogar tausende von Zombies wellengleich durch die Straße schwappen schwanken zwischen spektakulär und unangenehm CGI-künstlich. Allerdings muss man zugeben das man solche Bilder bis dato noch nicht im Kino gesehen hat! Die Untoten an sich waren meiner Meinung auch wenig bedrohlich, man bekommt sie außerdem verhältnissmäßig selten mal wirklich lange und in ruhiger Form zu Gesicht. Die Zombies sind in World War Z beweglich wie eh und jeh und springen teilweise katzengleich durch die Straßen. Hier wäre ein bißchen weniger Agilität doch wünschenswert gewesen.

Die Schauspieler machen ihr Sache gut, können Drehbuch bedingt aber nicht wirklich glänzen. Neben dem äußerst sympathischen Brad Pitt gibt es noch viele andere bekannte Gesichter zu sehen, unter anderem auch mit deutscher Unterstützung durch Moritz Bleibtreu. Die meisten stellen aber nur gesichtsloses Kanonenfutter ohne tieferen Charakter dar.

In Sachen Gore wir der Film der PG13-Freigabe mehr als gerecht: Es gibt keinen! World War Z ist wohl der unblutigste Zombiefilm den ich je gesehen habe. Keine roten Spritzer, keine Gedärme, keine abgerissenen Gliedmaßen! In einer Szene wird ein Mann kurz gebissen und mutiert anschließend wobei der Biss eher wie ein zaghaftes Knabbern rüberkommt. Später im Film wird ein Arm abgetrennt und ein Brechstange verhakt sich in einem Zombiekopf, dass passiert aber so seltsam außerhalb des Bildes das es schon fast unfreiwillig komisch wirkt. Sorry, das ist ein Zombiefilm, für mich muss dann auch ein wenig Blut spritzen.

Das hört sich jetzt alles nicht wirklich berauschend an, aber World War Z kann auf seiner typischen Blockbuster-Ebene dann doch irgendwie unterhalten. Brad Pitt jettet James Bond gleich um den Globus, an Abwechslung hapert es also schon mal nicht. Für Kenner des Buches finden sich einige Verweise, wobei es mir besonders der Jerusalem-Part angetan hatte. Über die Geschichte der großen Mauer und wie die Israelis der Seuche zuerst auf die Schliche kommen hätte ich gerne einen ganzen Film gesehen.

Wer von World War Z einen richtigen blutigen Horrorfilm erwartet wird garantiert enttäuscht werden (was nach dem Trailer aber auch schon klar sein sollte). Wenn Ihr aber mal für 1 1/2 Stunden das Gehirn abschalten könnt und Lust auf einen kurweiligen Aktionfilm habt, dann könnte World War Z etwas für Euch sein. Vielleicht nicht unbedingt im Kino, aber spätestens in der Videothek 😉

Punkte : 6 von 10

Advertisements

Veröffentlicht am 30. Juni 2013 in Film-Reviews und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: