Rob Zombie Live in Bochum

Bälle
Nachdem ich Rob Zombie letztes Jahr in Hamburg in einem recht kleinen Laden gesehen hatte, bekam ich nun endlich mal die Gelegenheit eine seiner großen Shows zu erleben. Zusammen mit Marilyn Manson machte er mit der Twins of Evil Tour auch in Bochum halt und zog ein recht buntes Publikum in die RuhrCongress Halle. Ich gebe ja zu das ich nicht der größte Metal und Industrial Fan bin, aber ich liebe Zombie wegen seiner Horror-Roots und seinem Hang zum Genre!

Zombie RockDen Anfang machte Marilyn Manson, was mich ja schon ein wenig wunderte (wenn auch freute)! Ich hätte gedacht dass Manson hier in Deutschland weitaus bekannter ist und deshalb den Headliner geben würde. Egal, sein Auftritt ging eher unter ferner liefen an mir vorbei. Nett, mit Hits wie Mobscene und Co, aber ohne mich richtig zu packen. Manson wechselte im Laufe der Show mehrere Male das Kostüm und turnte am Ende auch auf einer Empore herum, mir war das ganze aber ein wenig zu theatralisch. Auffallend war aber direkt das der Sound in der Ruhrcongress Halle wirklich verdammt gut war, bei Metal verschmilzt in anderen Hallen ja gerne auch mal alles zu einem dröhnenden Klangbrei. (Rechts auf dem Foto ist übrigens Zombie zu sehen, ja, auch im Manson-Absatz!)

Nach 1 Stunde war dann auch schon alles vorbei und ein riesiger Vorhang mit King Kong legte sich vor das Set um die Umbauarbeiten zu überdecken. Zeit für mich sich nach vorne zu drängeln ;). 30 Minuten später erloschen die Lichter, Gitarren setzen ein, Bildschirme flackerten auf und ein riesiger Roboter betrat stampfend die Bühne! Rob Zombies Horrortrash-Show begann! Die verschieden Bildschirme zeigten mal Filmclips, mal die Musiker oder tauchten die Szenerie zu Sick Bubblegum einfach nur in einen bunten Farboverkill! Verschiedensten Monster machten die Bühne nebenher unsicher, von einem Killerroboter a la Mark13, über ein Japano-Trash Vieh bis hin zum Teufel persönlich. Alles mit einem Augenzwinkern und nie ganz ernst gemeint. Zombie und John 5 rockten die Bude und besonders Rob wirbelte von einer Seite zur anderen. Leider hielt er sich mit der Publikumsinteraktion ein wenig zurück (wohl krankheitsbedingt), da war in Hamburg mehr los! Dort gefiel mir auch das Set ein wenig besser, vermisste ich in Bochum doch Hits wie What?! und besonders Werewolf Women of the SS. Na ja, man kann es halt nicht jedem recht machen.Jhonny5

Nach etwa mehr als einer Stunde war dann auch Zombie mit seinem Gig durch und ich um eine tolle Live-Erfahrung reicher! Rob Zombies Show war als ganzes gesehen schon verdammt großes Entertainment, der Mann weiß wie man unterhält. Allerdings fand ich die Stimmung beim Rest des Publikums doch ein wenig befremdlich. Kein Pogo, wenig Mitgesinge, so gut wie kein Headbanging! Was geht Leute?! Die meisten waren wohl damit beschäftig ihr verdammtes Handy in die Luft zu halten! Ok ok, ich habe mein Smartphone auch ab und an zum Fotos schießen raußgeholt, aber um mich herum standen Leute die das KOMPLETTE Konzert über das Display verfolgt haben. Geht’s noch? Auch wenn ich vom Gig total begeistert bin, so bleibe ich generell doch lieber in den kleinen Kellern und Clubs, da weiß das Publikum die Musik wenigstens noch zu würdigen und bewegt sich mal ein wenig 😉

Zombie 1

Advertisements

Veröffentlicht am 3. Dezember 2012 in Diverses und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: