Der Samstag auf dem Fantasyfilm Fest

Nach eine recht unbefriedigendem Start mit Flying Swords of Dragon Tiger Gate hatte der Samstag aber noch einige filmische Leckerbissen für mich parat. Man sollte vielleicht noch dazu sagen das ich bei Storage 24 und Inbred einfach auf das Genre stehe, aber immer der Reihe nach…

Flying Swords of Dragon Tiger Gate: Gähn was für ein Enttäuschung! Vom Trailer her sah der ja ganz spannend aus, letztendlich müsste ich aber mal wie feststellen das diese chinesischen Mittelalter-Dynastie Filme einfach nicht mein Ding sind! Viel zu viele Charaktere wurden da auf mich abgefeuert, bei den verschiedenen Konstellationen blickte ich schon nach 20 Minuten nicht mehr durch. Die Kämpfe waren komplett von CGI beeinflusst und wirkten auf Dauer unspektakulär. Ich muss zugeben das ich zwischendurch immer mal wieder eingepennt bin, was natürlich dem Verständnis der Story nicht sonderlich zuträglich war 😉 Trotz prominenter Namen wie Tsui Hark (Regie) und Jet Li für mich ein ziemlicher Rohrkrepierer. 3/10

Storage 24: Wollte ich eigentlich erst gar nicht schauen, habe mich auf Grund diverser Empfehlungen im Netz aber dann doch noch umentschieden. Zum Glück! Storage 24 ist mal wieder ein richtig schönes Monster-Movie, mit netten handgemachten FX und einer verdammt coolen Kreatur. Letztendlich wird natürlich auch hier das kleine Genre-1mal1 abgenudelt, etwas wirklich Innovatives bekommt man nicht zu sehen. War mir aber herzlich egal, als Fan solcher Streifen wurde ich bestens bedient. In Hamburg war auch der Regisseur Johannes Roberts anwesend, der nach der Vorstellung Rede und Antwort stand. Sehr sympathisch der Mann und scheinbar ein wirklicher Fan, ich bin gespannt was man in Zukunft von ihm sehen wird. 7/10

Killer Joe: Mit großen Erwartungen bin ich ins Kino gegangen die nicht enttäuscht wurden. Ganz starker, intensiver und intelligenter Film, mit großartigen Schauspielern und einem tollen Score! Immer mal wieder gibt es Szenen zum schmunzeln, mit laufender Spielzeit wird das unangenehme Gefühlt im Magen aber immer größer! Killer Joe kommt glaube ich auch regulär bei uns ins Kino, wer es also nicht zum Fantasyfilm Fest schafft sollte sich den trotzdem unbedingt vormerken. Einen Extrapunkt gibt es für den (meiner Meinung) wirklich tollen Schluss. 9/10

Inbred: Seit dem ersten Trailer vor einigen Monaten hype ich dem ja entgegen! Da hat mein Spürsinn mich auch mal wieder nicht getäuscht, Inbred hat riesig Spaß gemacht. Das ganze könnte man wohl ganz gut als die dreckig britische Version von 2001 Maniacs bezeichnen. Sehr blutig, sehr kreativ und teilweise auch richtig witzig. Die Rednecks wurden richtig schön ekelig gemacht, da hat man sich mit den Masken wirklich viel Mühe gegeben. Gesplattert wird natürlich auch wie Sau, aber immer mit einem Augenzwinkern. Ich weiß nicht ob der nur bei mir so gut ankam, das Publikum hielt sich mit Szenenapplaus seltsamerweise nahezu komplett zurück. Egal, Backwood- oder Horrorfans generell sollten sich Inbred nicht entgehen lassen. Und jetzt her mit der verdammten BluRay! 8/10

Advertisements

Veröffentlicht am 26. August 2012 in Diverses und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: