Bellflower

Woodrow und Aiden sind dicke Kumpels die einen gemeinsamen Traum haben: Nach der globalen Apokalypse mit Ihrer eigenen Gang „Mother Medusa“ durch die endlosen weiten des Ödlandes zu fahren! Um auch vorbereitet zu sein, schrauben die beiden am Endzeit-MuscleCar und dem HomeMade-Flammenwerfer. Dieses Hobby kommt allerdings zum erliegen als Woodrow die quirlige Milly kennen lernt und sich in sie verliebt. Wie es immer so ist haben dann plötzlich andere Sachen Priorität und für Woodrow beginnt eine Zeit der Entscheidungen.

Nachdem die KinoKontrovers-Reihe von Legend eingestellt wurde (ist ja mittlerweile wieder da), haben die Störkanal-Editions von I-On für mich deren Platz eingenommen. Zwar gibt es auch hier einige Gurken, wie den Saw-Abklatsch Hunger, aber solche unangenehmen Perlen wie Dogtooth oder Savage garantieren doch im Normalfall ein recht besonderes Seherlebnis.

Mit seinem wilden Genre-Mix fügt sich Bellflower ganz wunderbar in die Störkanal-Reihe mit ein! RoadMovie, Drama, Liebesilm und das alles mit einer Prise Apokalypse. Bellflower ist roh, ungezähmt und kommt einfach frisch rüber, wobei besonders die tollen Bilder im Gedächtnis bleiben. Egal ob der Strahl eines Flammenwerfers der dem Nachthimmel empor steigt oder die von Bildfiltern überzeichnete Weite Texas, es gibt einiges zu sehen. Durch bewusst auf der Kameralinse angebrachte Schmutzflecken fühlt man sich dem Geschehen sogar noch näher und man meint den Staub der Straße geradezu schmecken zu können. Die verrückten Charaktere tragen zusätzlich zu der (zumindest in der ersten Hälfte) guten Atmosphäre bei! Sympathische Typen, die man zwar nicht so richtig einschätzen kann, mit denen man aber gerne mal ein Bier trinken würde. Langweilig wird einem hier wohl garantiert nicht 😉 Im Laufe der Spielzeit ändert sich aber die Stimmung, man fühlt geradezu etwas Unheilvolles heraufziehen, ohne jedoch wirklich einschätzen zu können aus welcher Richtung es kommt. Und dann ist es auch schon da, das schlechte Gefühl im Magen! Wessen Herz wird gebrochen und wer wird damit letztendlich nicht klarkommen? Kommen Flammenwerfer und getuntes MuscleCar noch zum Einsatz oder bekommen die Protagonisten doch noch die Kurve? Ich weiß es und Ihr solltet es auch schnellstmöglich herauß finden.

Punkte: 8 von 10

Advertisements

Veröffentlicht am 18. April 2012 in Film-Reviews und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: