REC³

Für Clara und Koldo sollte es der schönste Tag ihres Lebens werden. Nach der kirchlichen Trauung geht auf ein großes Anwesen zur Megaparty mit zig geladenen Gästen. Doch wie sollte es auch anders sein steckt mehr hinter dem Hundebiss den sich der Onkel des Bräutigams am morgen zugezogen hat. Es dauert nicht lange und das Virus verteilt sich über die nahezu komplette Hochzeitsgesellschaft, Panik und Gewalt brechen aus. Clara und Koldo werden im ersten großen Gemetzel getrennt, doch keiner von beiden will seine große Liebe so einfach aufgeben.

Ich oute mich hier als Fan von Mockumentary/Found-Footage Filmen und der REC Reihe im speziellen! Teil 2 ist meiner Meinung eines der wenigen Beispiele bei denen das Sequel den Vorgänger sogar noch übertrifft. Das plötzlich Dämonen mit im Spiel sind hat zwar vielen nicht gefallen, ich fand den Twist und die Umsetzung aber äußerst gelungen. Als dann vor einigen Wochen bekannt wurde das REC³ auf den FantasyFilmFest-Nights gezeigt wird war die Freude bei mir natürlich entsprechend groß, wobei ich statt einem Prequel schon lieber gesehen hätte wie es weitergeht. Aber Teil 4 „Apocalypse“ ist ja auch schon in der Mache.

REC³ scheint neue Wege gehen zu wollen, soll heißen nur die ersten 15-20 Minuten sind im altbekannten Wackelkamera-Style. Hier werden die Hochzeitssaufnahmen von verschieden Personen gezeigt und die Charaktere eingeführt. Sobald die eigentliche Action losgeht wechselt REC³ zur konventionellen Kameraführung. Das macht ihn leider auch fast zu einem gewöhnlichen Zombie-Film und ein Großteil der Intensität geht verloren. Allerdings gehört REC³ zu dem unterhaltsamsten was ich in letzter Zeit an Zombie-Streifen gesehen habe. Das liegt zum einen an den wirkliche sympathischen Charakteren, besonders dem Hochzeitspaar wünscht man das sie aus dieser Hölle entkommen. Ja, man nimmt ihnen sogar ihre Liebe ab und so ergibt sich in all dem der Blut auch der ein oder andere äußerst romantische Moment 😀 Tja, und wo wir gerade bei Blut sind, davon gibt es in REC³ auch eine ganze Menge. Durch die normale / ruhige Kamera bekommt man die Splatter-FX nun auch zum ersten mal in der Seriengeschichte richtig zu sehen. Da werden Kehlen aufgerissen, Körper durchbohrt und was eine Kettensäge anrichten kann wird sich hier wohl auch jeder vorstellen können. Für das Franchise ebenfalls recht untypische war das hohe Maß an Komik! Es gibt viel zu lachen, seien es die kreativen Tötungssequenzen, ein Überlebender im Spongebob-Kostüm (Sorry, Spongejohn natùrlich ;)) oder ein übertriebener Chainsaw-Run. REC³ ist mit einem dicken Augenzwinkern zu sehen und nimmt sich selbst nicht all zu ernst ohne aber in wirklichen Klaumauk abzudriften. Das macht Spaß und tut dem Film gut, könnte DieHard-Fans aber sicherlich verschrecken.

Stellt sich nun natürlich die Frage „Hat das Ganze überhaupt noch irgendwas mit REC zu tun?“. Ja, hat es! Die Handlung läuft parallel zu den Geschehnissen aus Teil 1+2 und man sieht immer wieder kleine Verweise darauf im Hintergrund. Außerdem wird die Serien-Mythologie weitergesponnen, ohne allerdings wirklich viel neues zu den Ursprüngen zu verraten. Im vierten und letzten Teil wünsche ich mir aber die alte Ruckel-Kamera zurück! Wie man eine weitflächige, actioneiche Handlung in diesem Stil einfangen könnte hat ja das Ende von Chronicle schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Punkte: 8 von 10

Advertisements

Veröffentlicht am 26. März 2012 in Film-Reviews und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. bin komplett deiner Meinung! ist ein super Film und eine ganz neue Art Komik in einen Horror-Film einzubringen! (außerdem hat er am Anfang „MILF“ gesagt, zum schreien!xD) Ich fand zudem das Ende wirklich erstklassig!

    • Oh ja, das Ende war klasse! War ja irgendwie abzusehen, ging aber trotzdem unter die Haut! Ich hoffe der kommt bald irgendwo auf BD/DVD, könnte mir den direkt nochmal anschauen 😀

  1. Pingback: Eine kleine Zusammenfassung der FF-Nights 2012 « Rotzblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: