Poolboy

B-Actionstar Jan van Hammer spielt Sal Brando, einen Vietnamveteranen, der seinen besten Freund im Gefecht verlor. Nun kehrt er zurück nach Los Angeles, um den Traum seines Freundes zu verwirklichen, und eine Reinigungsfirma für Swimmingpools zu gründen. Doch alles kommt anders als er denkt! Die Mexikaner haben das Reinigungsgewerbe fest in Ihrer Hand und auch Brandos Frau hat in den 13 Jahren seiner Abwesenheit nicht sonderlich enthaltsam gelebt! Gut das Brando noch immer die Erfahrungen eines Soldaten in sich hat!

 Poolboy ist einer jener Filme die geradezu schreien

 „Juhu, bitte schau mich an! Guck doch mal wie trashig ich bin! Bitte liebe Genre-Fans, gebt mir eine Chance!“

 Eigentlich bin ich ja nicht unbedingt Fan solcher offensichtlicher Anbiederungsversuche, aber ich muss zugeben das ich Poolboy doch recht unterhaltsam fand! Die Film im Film Idee ist natürlich nicht neu, bietet aber genug Möglichkeiten für allerlei Blödsinnigkeiten wie plötzlich wechselnde Schauspieler, ins Bild hängende Mikros, Szenen in denen der Text vergessen wird usw. nur um sich dann vom Regisseur erklären zu lassen warum er gerade diese Sequenzen im Film gelassen hat. Neben aufwendig schlecht choreographierten Kampfsequenzen gibt es auch willkürlich eingebaute Sexszenen und natürlich übertriebenes Overacting. Halt ganz so wie in den 80er Jahre Aktionern, die Poolboy hier doch oft recht gekonnt auf die Schippe nimmt. Selbstverständlich kommen  die Gags hier mit dem Holzhammer und sind oft sexistisch, rassistisch und gewaltverherrlichend! Sämtliche Political Correctness wird mal eben über Bord geworfen, so dass Poolboy sich oft anfühlt wie eine Mischung aus Troma, South Park und Rambo garniert mit fetziger 80er Jahre Mucke! Aber man muss sich schon darauf einlassen und auch mal den ein oder anderen schlechten Gag verzeihen können! Ein großes Kompliment von mir auch noch mal an Kevin Sorbo (Hercules) der nach Julia X nun in seiner zweiten Genre-Produktion erneut glänzen kann! Der Mann nimmt sich zu keiner Minute ernst und scheint dabei sogar noch Spaß zu haben, sehr sympathisch!

 Poolboy ist ein ordentlicher Partykracher geworden den man an besten in geselliger Runde mit dem ein oder anderem Bierchen anschaut! 1 ½ Stunden gute Laune sind garantiert!

 Punkte: 7 von 10

Advertisements

Veröffentlicht am 29. Januar 2012 in Film-Reviews und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Das like Button Plugin waere nuetzlich. Oder ist mir der Button entgangen?

  2. Schon das cover verspricht Trash vom feinsten, muss ich sehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: